Unihockey Berner Oberland ist NLB-Meister

UH BEO verwertet den ersten Matchball und gewinnt auswärts in Waldkirch (SG) gegen den UHC Waldkirch-St. Gallen mit 6:3. Die Berner Oberländerinnen sind damit nicht nur aufgestiegen, sondern haben sich auch den Pokal für den NLB Meister gesichert.

UH BEO hat sich den NLB-Meistertitel 2016/17 gesichert (Foto: zvg)
UH BEO hat sich den NLB-Meistertitel 2016/17 gesichert (Foto: zvg)

UH BEO schien zu Beginn der Partie zu nervös. Die Aktionen waren zu zerfahren und ungenau. Dies eröffnete dem UHC WaSa diverse gute Chancen. Davon konnte das Heimteam glücklicherweise nur eine nutzen und so musste UH BEO zwar mit einem Rückstand in die Pause, die Partie war aber weiterhin offen.

Im zweiten Drittel bündelten die Berner Oberländerinnen die Kräfte auf zwei Linien. WaSa konnte zwar wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff noch auf 2:0 erhöhen, dann spielte aber nur noch BEO. Ela Piotrowska und Sandra Hadorn glichen den Spielstand zum 2:2 aus. WaSa konnte dieses Resultat in die zweite Pause retten. Somit mussten also die letzten 20 Spielminuten über den Fortgang der Saison entscheiden.

Den Berner Oberländerinnen war in den letzten 20 Minuten klar anzusehen, dass der Sack zugemacht werden sollte. Wellenartig verliefen die Offensivbemühungen und bis zur 7. Spielminute stand es plötzlich 5:2 für BEO. WaSa konnte nach einem Timeout den Lauf von BEO etwas bremsen und nach einem druckvollen Sololauf auf 5:3 verkürzen, zu mehr reichte es für WaSa aber nicht mehr. Am Schluss konnte BEO dank einem klaren 6:3 den Sack endgültig zu machen und so den Pokal für den NLB-Meister mit nach Hause nehmen.

Das Spiel in Waldkirch bildete den emotionalen Abschluss einer schwierigen Saison, welche mit dem Aufstieg und dem NLB-Meistertitel ein versöhnliches Ende fand.

Waldkirch-St. Gallen – Unihockey Berner Oberland 3:6 (1:0, 1:2, 1:4)
Bünt, Waldkirch. 115 Zuschauer. SR Fonio/Leonetti.
Tore: 5. L. Resegatti (S. Nef) 1:0. 21. I. Bernhardsgrütter (E. Schoch) 2:0. 21. E. Piotrowska (S. Hadorn) 2:1. 26. S. Hadorn (A. Sjölund) 2:2. 43. V. Meer (P. Greber) 2:3. 43. S. Hadorn (C. Leu) 2:4. 47. C. Leu (E. Piotrowska) 2:5. 48. M. Sieber (Na. Sieber) 3:5. 53. F. Tjärnström (V. Hari) 3:6.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland.

Quelle: UH BEO

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*