Trimbach: Sieg zum Auftakt in die neue Cup-Saison

Mit einem stark dezimierten Kader traten die frischgebackenen Aufsteigerinnen aus Trimbach ihr erstes Cupspiel gegen den Zweitligisten (Kleinfeld) an. Mehrere Spielerinnen aus der U21 ersetzten die Abwesenden.

Trimbach startete erfolgreich in die neue Cup-Saison (Foto: zvg)
Trimbach startete erfolgreich in die neue Cup-Saison (Foto: zvg)

Die Trimbacherinnen starteten verhalten. Sie konnten wohl durch überwiegenden Ballbesitz überzeugen, doch fehlte ihnen über weite Strecken der Zug aufs Tor. Zu viele Ballverluste schlichen sich ein, welche einen anständigen Spielaufbau verunmöglichten. So waren es auch die Gäste aus Härkingen, die gleich zu Beginn mit einigen gefährlichen Abschlüssen die Torfrau Andres ins Schwitzen brachten. Eine erste grosse Torchance der Trimbacherinnen in der 11. Minute blieb ungenutzt. Ein Lattenschuss von Härkingen in der 15. Minute schien zumindest einige wachzurütteln und Wollschlegel legte in der 16. Minute auf Pass von Cordi mit 1:0 vor. Weitere Chancen blieben ungenutzt, bis die Frauen aus Härkingen nach einem Fehlpass der Trimbacherinnen den Ausgleich erzielten. Nach 20 ausgeglichenen Minuten ging es mit einem gerechten 1:1 in die Drittelspause. Der Zwischenstand widerspiegelte die zahlreichen Fehler und die zu vielen ungenutzten Chancen seitens Trimbach.

Eine Reaktion vom höher klassierten Trimbach war gefragt. Gesagt, getan. Die Gastgeberinnen starteten deutlich besser und offensiver ins Mitteldrittel. Nach 5 Minuten konnten bereits mehr gefährliche Offensivaktionen gezählt werden, als während dem ganzen ersten Drittel. Das offensive Spiel von Trimbach gewährte auch den Gästen mehr Platz und so kam es auf beiden Seiten zu mehr Torchancen. In der 26. Minute musste Härkingen gleich zwei 2-Minuten-Strafen absitzen, welche Rütimann und Wollschlegel schonungslos auszunutzen wussten. Rütimann, nun mit neugewonnenem Elan, vervollständigte in den nachfolgenden 7 Minuten ihren lupenreinen Hattrick und erzielte die Tore 3 und 4, beide auf Pass von Wagner. Trimbach trat nun klar überlegen auf und die Chancen häuften sich. Erst ein umstrittener Penalty-Entscheid in der 38. Minute gegen die Torfrau von Trimbach ermöglichte den Gästen ein weiteres Tor. Wollschlegel liess sich die Antwort darauf nicht nehmen und baute in derselben Minute die Führung weiter aus. Daniela Gurtner komplettierte das Pausenresultat eine Minute vor Schluss zum 6:2.

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels wurden die Gastgeberinnen von einer 2-Minuten-Strafe gebremst. Unbeschadet überstanden reagierte Wollschlegel gleich und erzielte ihr drittes Tor auf Pass von Cordi. Neuer Zwischenstand 7:2. Trimbach hatte das Spiel nun jederzeit unter Kontrolle und Härkingens Gegenwehr nahm stetig ab. Auch eine weitere Strafe gegen Trimbach in der 47. Minute vermochte Wollschlegel nicht aufzuhalten. Mit einem schönen Shorthander versenkte sie den Ball ein weiteres Mal zum 8:2 im Netz. Härkingen konnte allerdings auf das Gegentor reagieren und erzielte nach einer schönen Einzelleistung in Überzahl das dritte Tor. In der Folge plätscherte das Spiel ohne grössere Highlights vor sich hin, bis in Minute 56 und 57 zwei weitere Tore von Gurtner und Wollschlegel folgten. Stalder erzielte in der 59. Minute das letzte Tor für Trimbach zum Endstand von 11:3.

Ein verdienter und über weite Strecken überlegener Sieg der Trimbacherinnen nach kleinen Startschwierigkeiten macht Lust auf mehr!

UHC Trimbach – W.T. Härkingen Gäu 11:3 (1:1, 5:1, 5:1)
Sporthalle Gerbrunnen Trimbach, 50 Zuschauer. SR Baumgartner / Baumgartner
Tore: 16. Wollschlegel (Zedi) 1:0, 16. W.T. Härkingen-Gäu 1:1, 27. Rütimann (Wollschlegel, Ausschlüsse W.T. Härkingen-Gau) 2:1, 31. Rütimann (Wagner) 3:1, 34. Rütimann (Wagner) 4:1, 38. W.T. Härkingen-Gäu (Penalty) 4:2, 38. Wollschlegel (Wagner) 5:2, 39. Gurtner (Hämmerli) 6:2, 43. Wollschlegel (Cordi) 7:2, 48. Wollschlegel (Di Nicola, Ausschluss Zedi!) 8:2, 50. W.T. Härkingen-Gäu (Ausschluss Zedi) 8:3, 56. Gurtner (Grütter) 9:3, 57. Wollschlegel 10:3, 59. Stalder (Hämmerli) 11:3.
Strafen: 2 Mal 2 Minuten gegen UHC Trimbach. 2 Mal 2 Minuten gegen W.T. Härkingen-Gäu.
UHC Trimbach: Andres; Zedi, Christen; Rösli, Wullschlegel; Wollschlegel (C), Wagner, Cordi, Rütimann; Gurtner, Di Nicola, Hämmerli; Stalder, Grütter, Schenk.
Bemerkungen: UHC Trimbach ohne Sigrist, Hell, Blättler, Wernli, Lang, Bortis, Wyss, Gmür (abwesend/verletzt). Bestplayer UHC Trimbach: Flavia Wollschlegel; W.T. Härkingen-Gäu: Fabienne Schmid.

Quelle: UHC Trimbach

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*