U21A: Zusammenfassung Runde 5

In vier von fünf Spielen gewann das Auswärtsteam. Lediglich Chur konnte einen Heimsieg und damit die ersten Punkte der Saison einfahren.

Im Zürcher Derby setzten sich die Red Ants knapp durch (Foto: Felix Enzler)
Im Zürcher Derby setzten sich die Red Ants knapp durch (Foto: Felix Enzler)

UH BEO vs. Wizards BeBu 2:3
Zwei Mal gingen die Berner Oberländerinnen in Führung, zu Punkten reichte dies aber wieder nicht. Die Zauberinnen glichen mit einem Doppelschlag zum 2:2 aus und legten unmittelbar danach erstmals vor. Aufgrund der fehlenden Präzision im Spiel von BEO hätte der Sieg der Wizards auch noch höher ausfallen können.

UHC Dietlikon vs. Red Ants 1:2
Bis zur Spielmitte fielen im Zürcher Derby keine Tore. Dann trafen die roten Ameisen dafür gleich doppelt. Dietlikon war bemüht, brachte aber lange Zeit nichts Zählbares auf die Anzeigetafel. Erst mittels Penalty in der 54. Minute konnte der Ball im gegnerischen Gehäuse untergebracht werden. Ein weiterer Treffer fiel nicht und die Red Ants fuhren die nächsten drei Punkte ein.

piranha chur vs. Skorpion Emmental 6:4
Mit zwei Toren im Startdrittel legte piranha vor, mit einem Doppelschlag unmittelbar nach Beginn des zweiten Drittel bauten die Bündnerinnen die Führung aus. Bis zur zweiten Pause kamen die Emmentalerinnen aber wieder auf 4:3 heran und Chur geriet ins Zittern. Schlussendlich resultierte auch in diesem Spiel von piranha ein knappes Resultat, dieses Mal aber zu Gunsten der piranhas.

Red Lions vs. Laupen 3:6
Die Führung der Thurgauerinnen verwandelte Laupen noch vor der ersten Pause in einen Vorsprung für den Leader. Und diesen gaben die Zürcher Oberländerinnen nicht mehr her. Ein Doppelschlag innert 16 Sekunden zur Spielmitte bedeutete die Vorentscheidung. Laupen bleibt als einziges Team ohne Verlustpunkt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*