Ligacup: Vorschau Halbfinale

Im Cup-Halbfinal wagt Ladystrike.com auch den Blick aufs kleine Feld. Dort kommt es zu einem Duell der Ost-Gruppe und einem Aufeinandertreffen der beiden letztjährigen Cup-Finalisten.

Wer setzt sich in der Reprise des letztjährigen Cupfinals durch? (Foto: Michael Peter)
Wer setzt sich in der Reprise des letztjährigen Cupfinals durch? (Foto: Michael Peter)

Samstag, 13.01.2018

Red Devils March-Höfe-Altendorf vs. FB Riders DBR
18:00 Uhr, Turnhalle Weid Pfäffikon
Dieses Duell kennt einen glasklaren Favoriten. Die Red Devils durften bereits im Cup-Final auflaufen und konnten im Jahr 2016 auch schon den Cup-Sieg feiern. In der aktuellen Meisterschaft belegen die roten Teufelinnen den dritten Rang, dies obwohl lange Zeit nicht sicher war, ob der Vize-Meister des letzten Jahres überhaupt zur Meisterschaft antreten wird. Die letzten fünf Duelle gegen die FB Riders gingen allesamt zu Gunsten der Teufelinnen aus. Die Favoritenrolle ist also klar beim Heimteam.
Im Kleinfeld-Team der FB Riders hat es diverse bekannte Namen aus der ersten Mannschaft. Spannend ist, dass mit Heidi Jud und Michaela Hofstetter zwei ehemalige Nati-A-Torhüterinnen im Kader stehen, als Feldspielerinnen notabene. Wie gross ist die Verlockung, im Halbfinale die Wand Heidi Jud ins Tor zu stellen? Oder gibt Andrea Benz ein Comeback? Die Riders spielten bereits im letzten Jahr im Halbfinale um den Einzug ins Wankdorf und mussten sich dann dem Cup-Sieger und Meister Oekingen geschlagen geben. Wie Cup-Final geht, das wissen die Kleinfeld-Ritterinnen von der ersten Mannschaft.
Die Ausgangslage ist mehr oder weniger offen. Für die Riders ist der Cup ganz sicher das grosse Ziel dieser Saison. Die Red Devils legen den Fokus wohl nicht nur aufs Wankdorf.

UH BEO III vs. UHC Oekingen
20:15 Uhr, RAIFFEISEN Arena Gürbetal Seftigen
Die Dominatorinnen der Kleinfeld-Szene heissen momentan UHC Oekingen. Die Solothurnerinnen konnten im letzten Jahr beide Titel (Cup-Sieg und Meister) holen und liegen auch in dieser Saison bereits wieder an der Tabellenspitze. Gibt es einen klaren Favoriten auf das Double in diesem Jahr, dann ist dies Oekingen. Dafür muss nun die Hürde Unihockey Berner Oberland übersprungen werden. In der Meisterschaft holten sich die Oekingerinnen drei von vier möglichen Punkten gegen diesen Gegner. Beim Sieg am vergangenen Wochenende resultierte ein sehr knappes 4:3. Dafür ging der letztjährige Cup-Final mit einem klaren 17:11 an Oekingen.
Unihockey Berner Oberland III steht zum dritten Mal in Folge in einem Halbfinale. Im dritten Jahr nach der Gründung des Teams keine schlechte Bilanz. In den bisherigen beiden Halbfinals hiess der Gegner jeweils Cevi Gossau. Nun sind die Berner Oberländerinnen in der ersten Liga angekommen und die Rolle des Aussenseiters musste längst abgestreift werden. Dass Oekingen UH BEO unterschätzen würde, ist ausgeschlossen.
Wie im Grossfeld-Cup gibt es auch auf dem Kleinfeld so etwas wie das vorgezogene Finale. Dieses Duell wird spannend und für Freunde des Kleinfelds ein „must see“.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*