NLB – Zusammenfassung Spiele 2 und 3 Halbfinale

Der UHC Laupen steht in seiner Aufstiegssaison bereits im Playoff-Finale und die Riders bewiesen den Hot Chilis, dass die Rümlangerinnen einfach keine Halbfinalserie gewinnen können. Damit kommt es am nächsten Wochenende zu einem Zürcher Oberländer Duell um den NLB-Meistertitel und damit die Chance, an den Aufstiegsspielen in die NLA teilzunehmen.

Laupen setzte sich im Halbfinale gegen Basel Regio durch (Foto: www.unihockeybaselregio.ch)

Unihockey Basel Regio vs. UHC Laupen 3:4 n.V. (0:2)
Basel Regio sah bis 28 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit wie der Sieger dieser Partie aus. Im Wissen darum, dass am Sonntag gleichzeitig mit der Belle auch ein Spiel der U21 stattfinden würde, setzte Laupen alles daran, den Ausgleich doch noch zu erzielen. Und siehe da: Sina Hofmann netzte kurz vor Schluss zum Ausgleich ein. Und als sich die Coaches bereits Gedanken zu möglichen Penaltyschützinnen machten, war es Andrea Wildermuth, welche Basel Regio mit dem Golden Goal für Laupen in die Ferien schickte.
Damit hat sich Laupen in der ersten Saison in der NLB direkt für den Final qualifiziert und kann dort gegen die FB Riders um den NLB-Meistertitel spielen. Wir haben bereits in der NLB-Vorschau auf die Parallelen zu den Skorps hingewiesen und auch die Emmentalerinnen sind direkt nach der ersten NLB-Saison in die NLA aufgestiegen.
Basel Regio darf die vergangene Saison trotzdem als Erfolg verbuchen. Offen bleibt, was nach dem Abgang von Aarno Niemi mit der Finnen-Connection geschieht und ob der Aufbau gleich konsequent weiter geht.
Unihockey Basel Regio – UHC Laupen ZH 3:4 n.V. (1:1, 0:0, 2:2, 0:1)
Sandgruben, Basel. 163 Zuschauer. SR Koller/Tran.
Tore: 3. D. Spaargaren 0:1. 20. S. Kramer 1:1. 41. I. Mäkinen (J. Kesälä) 2:1. 49. A. Wildermuth (S. Gmür) 2:2. 50. J. Kesälä (K. Kantokorpi) 3:2. 59. S. Hofmann (A. Wildermuth) 3:3. 69. A. Wildermuth 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. keine Strafen.

 

FB Riders DBR vs. Hot Chilis 3:2 (1:1)
Hot Chilis vs. FB Riders DBR 3:5 (1:2)
Wir hatten im Vorfeld von dieser Serie so ein Gefühl und hätten mit unserer Wette auf die Riders voll ins Schwarze getroffen. Die Hot Chilis haben wieder einmal in einer Halbfinal-Serie den Kürzeren gezogen und müssen trotz dem Transfersieg im Sommer wieder einmal kurz vor dem Ziel den Weg in Richtung Ferien einschlagen.
Die Riders standen bei ihrem Heimspiel mit dem Rücken zur Wand und lösten diese Aufgabe souverän. Die Hot Chilis bremsten sich dabei mit insgesamt fünf Strafen selber aus.
Am Sonntag war dann der Druck wieder auf Seiten der Chilis. Diese schienen zu Beginn der Partie aber hervorragend damit umgehen zu können und nach 21 Minuten stand es 2:0 für das Heimteam. Eine 2-Tore-Führung ist im Unihockey aber nur eine sehr trügerische Sicherheit. Und so war es Malin Brolund, welche das Zittern zurück zu den Hot Chilis brachte und den Spielstand ausglich. Als dann Sarah Altwegg die Riders in Führung schoss, war es um die Chilis geschehen.
Die Riders stehen nach einer etwas verkorksten Qualifikation im Playoff-Finale und wahren sich damit die Chance auf den Aufstieg in die NLA.
FB Riders DBR – Hot Chilis Rümlang-Regensdorf 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
Roosriet, Rüti ZH. 213 Zuschauer. SR Müller/Schmutz.
Tore: 14. S. Schellenberg (S. Adank) 0:1. 19. E. Scherrer (T. Schmucki) 1:1. 22. P. Pfister (I. Brünn) 2:1. 48. E. Scherrer (T. Schmucki) 3:1. 51. S. Schellenberg 3:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 5mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf.
Hot Chilis Rümlang-Regensdorf – FB Riders DBR 3:5 (1:0, 1:3, 1:2)
Sporthalle Heuel, Rümlang. 183 Zuschauer. SR Jenni/Studer.
Tore: 3. H. Lackova (V. Kapp) 1:0. 21. V. Kapp 2:0. 23. M. Brolund (P. Pfister) 2:1. 26. M. Brolund (F. Thoma) 2:2. 35. S. Altwegg (M. Jablonowska) 2:3. 54. E. Scherrer (T. Schmucki) 2:4. 57. V. Kapp (H. Lackova) 3:4. 58. M. Brolund 3:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*