In eigener Sache – Wir sind dann mal weg!

Im Januar 2011 sind wir gestartet und haben in der Zwischenzeit fast 3‘000 Artikel auf unserer Seite hochgeladen. Wir haben die U19 nach Kanada begleitet, waren an Damen-Weltmeisterschaften, an Cupfinals, am Champions Cup und am Superfinal. Wir haben zudem aus Neuseeland berichtet und das erste Spiel der chinesischen Damennationalmannschaft verfolgt. Und nun ist Schluss.

Wir, das Redaktions-Team von ladystrike.com, haben uns während sieben Jahren neben unserer eigenen Zeit auf und neben den Spielfeldern der Nationalliga, der U21A, der 1. Liga Grossfeld und zuletzt auch der 1. Liga Kleinfeld voll für dieses Projekt engagiert.

Unser Ziel war es immer, das Damenunihockey präsenter zu machen, da wir uns oft daran gestört haben, dass in den restlichen Medien oft nur über die Herren berichtet wird. Dabei haben wir immer versucht, zu Diskussionen anzuregen und unsere Meinung nicht gross verpackt oder diese halt teilweise auch etwas ketzerisch kundgetan.

Wir haben dabei über social media viele positive Rückmeldungen erhalten, aber auch immer wieder Kritik einstecken müssen. Nur wenige Spielerinnen, Coaches oder Funktionäre haben sich aber getraut, uns ihre Ansichten persönlich mitzuteilen. An diese geht unser grosses Merci! Nur dank diesen Rückmeldungen und Diskussionen konnten wir uns auch immer wieder verbessern.

Und jetzt ist die Zeit gekommen, uns von unserem Projekt zu verabschieden. Das heisst, dass auch wir in die letzte und intensivste Phase unserer ladystrike.com-Laufbahn gehen und diese pünktlich mit dem Finale der U19-WM in St. Gallen beenden werden.

Deshalb hier noch unser letzter Aufruf:
Ladystrike.com braucht ein Nachfolgeteam. Qualifikationen? Stilsicheres Deutsch, Freude am Damenunihockey, Kenntnisse der Szene und ein dickes Fell. Interessenten dürfen sich gerne bei uns (redaktion@ladystrike.com) melden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*