U21A: Zusammenfassung Finale – Spiele 1 und 2

Nach dem ersten Finalwochenende steht es in der Serie zwischen Laupen und BEO 1:1. Beide Teams gewannen jeweils auswärts.

Die Laupner Defensive war in den ersten zwei Finalpartien stark beschäftigt (Foto: Alain Maradan)

UHC Laupen vs. UH BEO 3:10 und 4:2 (Stand Serie: 1:1)

Zwei ziemlich gegensätzliche Partien lieferten sich der UHC Laupen und Unihockey Berner Oberland. Am Samstag war das Spiel zwar zu Beginn auf Messers Schneide, mit dem Fortschritt der Spieldauer setzte sich BEO aber ab. Im Schlussabschnitt agierte Laupen dann nur noch im Schongang, die Gäste kombinierten sich fast nach Belieben durch die gegnerische Defensive und erarbeiteten sich ein Stängeli.

Ganz anders verlief die Partie vom Ostermontag. Das etwas dezimierte Laupner Team (gleichzeitig fand das NLA-Aufstiegsspiel gegen WaSa statt) lieferte dieses Mal eine defensiv tadellose Leistung ab und brachte die Berner Oberländerinnen zur Verzweiflung. Gleichzeitig setzten die Zürcher Oberländerinnen mit gefährlichen Kontern immer wieder Nadelstiche. So gelang einem aufopfernd kämpfenden Laupen ein Auswärtssieg und der Ausgleich in der Serie.

Ist die Doppelbelastung der zwei gleichzeitig stattfindenden Serien nun Fluch oder Segen für Laupen? Die Antwort auf diese Frage ist in den nächsten Spielen zu finden.

  • Samstag, 07.04.2018, 15.00 Uhr, Sporthalle Elba, Wald ZH
  • Sonntag, 08.04.2018, 16.00 Uhr, RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen
  • ev. Freitag, 13.04.2018, 20.00 Uhr, Sporthalle Elba, Wald ZH

Comments are closed.