U21A: Playoff-Final – Spiele 3 und 4

Unihockey Berner Oberland ist Schweizermeister! Ein Triumph gegen Laupen im Penaltyschiessen und ein weiterer knapper Sieg bescherten BEO den ersten Titel der Vereinsgeschichte.

Unihockey Berner Oberland feiert den U21-Schweizermeistertitel (Foto: Markus Burri)

UHC Laupen vs. UH BEO 4:5 n.P. und 3:5 (Serie: 1:3)

Nachdem in den ersten beiden Spielen der Finalserie sowohl Laupen als auch BEO je einmal gewonnen hatten, erwischte BEO in der dritten Partie den besseren Start und legte früh mit zwei Toren vor. Den Laupner Anschlusstreffer beantworteten die Berner Oberländerinnen mit zwei weiteren Treffern und sahen nach dem zweiten Drittel schon wie der sicheren Sieger aus. Doch dann folgten zu Beginn des Schlussabschnitts fünf schwache Minuten der Bernerinnen – oder anders gesagt, Laupen bäumte sich erfolgreich gegen die drohende Niederlage auf – und die Zürcher Oberländerinnen kamen wieder heran. Als dann knapp zehn Minuten vor der Sirene das 4:4 fiel, schien das Spiel endgültig auf die Seite des Heimteams zu kippen. Doch während der restlichen Spieldauer inkl. Verlängerung fielen keine Tore mehr. Auch im Penaltyschiessen gewannen Corinna Bluzet im Laupner Gehäuse und Anja von Allmen auf BEO-Seite die ersten sechs Duelle. Dann traf Sandrine Eggel für die Bernerinnen, von Allmen entschärfte auch den vierten Versuch der Laupnerinnen und Fanny Holmberg sicherte den Auswärtssieg für BEO mit einem weiteren verwandelten Penalty. Die Berner Oberländerinnen erspielten sich somit die Gelegenheit, zu Hause in Seftigen den Meistertitel holen zu können.

Laupen legte im Matchballspiel zwar vor, doch diese Führung wurde von BEO mit einem Doppelschlag beantwortet. Noch vor der ersten Pause glichen die Zürcher Oberländerinnen aber wieder aus. Die entscheidende Differenz schufen die Bernerinnen mit drei Treffern im Mitteldrittel. Im Schlussabschnitt verwaltete BEO diesen Vorsprung relativ souverän, Laupen gelang nur noch ein weiteres Tor zum 3:5. Somit feierte Unihockey Berner Oberland vor 434 Zuschauern in Seftigen den ersten U21-Schweizermeistertitel der Vereinsgeschichte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*