Interview Corin Rüttimann

Nach dem Schweizermeistertitel Stand Corin Rüttimann Rede und Antwort.

Corin Rüttimann stemmt den Schweizermeister-Pokal (Foto: Fabian Trees, www.imagepower.ch)

Im letzten Jahr Schwedischer Meister, nun Schweizer Champion. Was ist schöner?

Schwierige Frage. Beide Titel haben ihre schönen Seiten. Der schwedische Titel ist schwieriger zu holen. Deshalb hat er schon einen besonderen Stellenwert. Aber das heute geniesse ich genauso.

Ihr hattet in diesem Spiel immer eine Antwort auf alle Aktionen von Dietlikon. Wart ihr je einmal nervös?

Nervös waren wir nie. Wir hatten Momente, wo wir dachten, jetzt muss uns endlich wieder ein Tor gelingen, sonst wird dies hier noch einmal eine enge Angelegenheit. Wir durften Dietlikon gar nie ins Spiel kommen lassen. Sonst wäre es schwierig geworden. Ich hatte das Gefühl, dass sie Mühe mit unserem Pressing hatten. Die 3:1 Führung zur ersten Pause machte uns wohl etwas zu sicher. Aber dort konnten wir zum Glück das Ruder noch einmal herumreissen.

Du hast in deiner Kariere schon extrem viel erreicht. Wie lässt sich das überhaupt noch steigern?

Ich denke nicht, dass ich schon so viel erreicht habe. Der Europacupsieg habe ich noch nicht geholt und auch mit der Nati konnte ich bisher noch keine Titel holen. Das lässt sich definitiv noch steigern. Wir wollen in Gäfle voll angreifen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*