Die vier von Ladystrike in der Saisonvorschau genannten Playoffkandidaten sind es, die den NLB-Meister der Saison 2012/13 unter sich ausmachen werden. Die Tabelle spricht jedoch klarere Worte als erwartet. Zum Schluss lagen zwischen den Leaderinnen aus dem Emmental und dem viertplatzierten Aergera ganze 21 Punkte.

PLAYOFFS:

Skorpion Emmental Zollbrück vs. UHC Aergera Giffers-Marly

Drei zu Null – dies ist (noch) nicht das Resultat der Serie, jedoch die klare Sprache der Direktbegegnungen der laufenden Saison. Den letztjährigen Meisterinnen aus der Westschweiz wird in dieser Halbfinalserie alles abverlangt. Doch mit dem Messer am Hals und der grossen Unterstützung der Fans ist vor allem in Giffers ein Exploit zu erwarten. Man darf gespannt sein, wie die Skorpions ihre Nerven bei der Playoffpremiere im Griff haben werden und ob sie ihren Lauf ungebremst in die NLA durchziehen können. Die Erwartungen im Emmental sind gross, jedoch steht hinter dem ausgeglichenen Kader ein erfahrenes Trainergespann, das schon so einiges gemeistert hat.

Ladystrike-Tipp: 3:1
Die Frösche zeigen sich kampfbereit und holen sich den Heimsieg, jedoch entscheiden die jungen Wilden (Skorpions) die Serie für sich.

Spielplan:

  • 14.03.2013, 20.00 Uhr, Ballsporthalle Oberemmental, Zollbrück
  • 16.03.2013, 20.00 Uhr, Sporthalle Giffers
  • 17.03.2013, 19.30 Uhr, Ballsporthalle Oberemmental, Zollbrück
  • ev. 23.03.2013, 19.30 Uhr, Halle St.Croix, Fribourg
  • ev. 24.03.2013, 19.00 Uhr, Forum Sumiswald

Hot Chilis Rümlang vs. Red Lions Frauenfeld

Mal abgesehen vom unbedeutenden letzten Spiel sind die Verhältnisse in dieser Serie deutlich ausgeglichener. Die Chilis mit der Energie endlich wieder in den Playoffs zu stehen, wollen sicher nichts anbrennen lassen und ihren Heimvorteil nutzen. Jedoch sind die Löwinnen aus der Ostschweiz eine typische Playoff-Mannschaft. Trotz durchzogenem Saisonende ist sicherlich mit ihnen zu rechnen. Ihr körperbetontes Spiel wird für die laufstarken Zürcherinnen eine Herausforderung.

Ladystrike-Tipp: 3:2
Diese Serie wird wohl kaum in drei Spielen entschieden werden, zum Schluss entscheiden Details. Das etwas ausgeglichenere Kader der Chilis kann gegen die starke erste Frauenfelder Linie bestehen und den Heimvorteil zu seinen Gunsten nutzen.

Spielplan:

  • 10.03.2013, 16.00 Uhr, Sporthalle Heuel, Rümlang
  • 15.03.2013, 20.30 Uhr, Kantihalle, Frauenfeld
  • 17.03.2013, 16.00 Uhr, Sportanlage Wisacher, Regensdorf
  • ev. 23.03.2013, 16.00 Uhr, Kantihalle, Frauenfeld
  • ev. 24.03.2013, 16.00 Uhr, Sporthalle Heuel, Rümlang

PLAYOUTS:

UHC Zugerland vs. UHC Thun

Thun, welches sich schon länger mit den Playouts anfreunden konnte/musste, steht das zuletzt starke Zugerland gegenüber. Die Kolinstädterinnen verlängerten sich nach der Niederlage in der letzten Runde ihre Saison zusätzlich, obwohl sie seit Beginn des Jahres 2013 auf Aufholjagd waren. Jedoch reichen die gegen Ende der Qualifikation geholten Punkte nicht, wenn man den Start der Saison verschläft. Die Bernerinnen waren erwartungsgemäss am Tabellenende zu finden und konnten trotz grossem Aufwand und Trainerwechsel kurz vor Saisonende die rote Laterne nicht abgeben. Die Direktbegegnungen zeigen nur leichte Vorteile für Zug, zuletzt musste das Penaltyschiessen über den Sieg entscheiden. Da die U21 von Zugerland die Saison bereits beendet hat, wird sich das NLB-Team sicher wiederum mit einigen Nachwuchskräften verstärken können.

Ladystrike-Tipp: 3:2
Die Innerschweizerinnen zeigen, dass sie definitiv in die zweithöchste Spielklasse gehören und gewinnen die Serie. Jedoch werden die einzelnen Spiele hart umkämpft und in knappen Resultaten entschieden.

Spielplan:

  • 16.03.2013, 19.30 Uhr, Sporthalle Dorfmatt, Rotkreuz
  • 17.03.2013, 20.00 Uhr, MUR, Thun
  • 23.03.2013, 19.30 Uhr, Sporthalle Dorfmatt, Rotkreuz
  • ev. 24.03.2013, 20.00 Uhr, MUR, Thun
  • ev. 30.03.2013, 18.00 Uhr, Sporthall Herti, Zug

Foto: André Burri, www.burrifotografie.ch

Tags

 

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment